Seite auswählen

PULVERLACKIERUNGSANLAGEN 

TEKIMP hat sich derzeit, gemäß der Marktnachfrage, auf den Entwurf, auf die Entwicklung und auf den Bau von schlüsselfertigen Pulverlackierungsanlagen spezialisiert, welche mit den neuesten Technologien zur Energieeinsparung, zur Emissionsverminderung und zur Überwachung ausgestattet sind,

Die Pulverlackierungsanlagen werden derzeit im Bereich der Lackierung am häufigsten eingesetzt. Sie verwenden auf Kunstharzen basierende Pulver, welche elektrostatisch auf die Teile aufgebracht werden: dieselben Teile werden daraufhin dem Ofen mit mehr als 180°C zugeführt, wo die Pulver zuerst schmelzend und dann polymerisierend, auf dem behandelten Teil einen fest haftenden, organischen Film bilden. Dieses Lackierumgsverfahren kommt häufig zum Zweck der Verschönerung und des Korrosionsschutzes zum Einsatz.

KABIENEN ZUR AUFBRINGUNG DES PULVERS

In den Pulverlackierungsanlagen erfolgt die Aufbringung des Lackes in dazu bestimmten Kabienen mittels elektrostatischen oder reibungselektrischen Pistolen. Der Pulverlack wird durch elektrostatische Wirkung aufgebracht, wobei er die gesamte behandelte Oberfläche gleichmäßig und homogen bedeckt. Die zur Aufbringung des Lackpulvers von TEKIMP gebauten Kabienen, sind mit einer ausgetüftelten Einrichtung zum Auffangen des überflüssigen Lackpulvers versehen, welches als Suspension anfällt und zweckmäßig angereichert, behandelt, sowie filtiert, in den Produktioskreislauf zurückgeführt wird. Auf diese Weise gewährleistet TEKIMP ein zweifaches Ergebnis: einerseits wird die Nutzung des im Herstellungsverfahren verwendeten Rohmaterials optimal gestaltet, andererseits geht man so vor, daß kein zu entsorgender Rest anfällt.

KABIENE MIT SCHNELLEM FARBWECHSEL

Den schnellen Farbwechsel bewerkstelligt man mitels einer Kabiene geringeren Ausmaßes, welche leicht und ohne Notwendigkei komplizierter Geräte gereinigt werden kann, indem die Pistolen so angeordnet werden, daß man eine konzentriertere Spritzzone ereicht. Die aus antistatischem Kunststoff bestehenden Wände und die Absaugung am Kabienenboden, fördern die Beseitigung des überflüssigen Pulvers und während man das Pulver aufbringt, besorgt automatisches Abblasen die regelmäßige Reinigung des Kabienenbodens.